Boxspringbett Ohne Matratze

Boxspringbett Ohne Matratze

Boxspringbett Ohne Matratze

Welches Boxspringbett ist das Richtige für Sie? Oft merkt man erst, wie hochwertig das eigene Bett ist, wenn man eine Zeit lang darin geschlafen hat. Deshalb ist es ratsam, sich vor dem Kauf zu informieren und das neue Boxspringbett entsprechend der individuellen Bedürfnisse und Eigenschaften auszuwählen. Es gibt viele Faktoren, die bei der Wahl eines geeigneten Modells eine Rolle spielen. Darunter zählen beispielsweise das Körpergewicht des Schläfers, dessen Schlafgewohnheiten und eventuelle Allergien. Folgende Tipps werden dahingehend gegeben: Bei einem Gewicht von über 80 kg oder akuten Rückenproblemen wird ein Boxspringbett mit Tonnentaschenfederung empfohlen. Die Federn geben im Gegensatz zu Bonellfedern punktelastisch nach. So sinken nur die Körperstellen ein, von denen der meiste Druck ausgeht. Bei zierlichen Personen eignen sich auch Bonellfedern, die flächenelastisch nachgeben. Hier wird das Gewicht größtenteils vom Topper und der Matratze abgefangen, ohne dass eine übermäßige Stützleistung notwendig ist. Bei Allergien, wie zum Beispiel die gegen Hausmilben, sind spezielle Topper ratsam. In solchen Fällen eignen sich Überwürfe aus Klimalatex, Kaltschaum oder Visco. Auch wer zu übermäßigem Schweißausstoß neigt, trifft mit einem Topper aus Klimalatex die richtige Entscheidung. Für Senioren bieten sich Betten mit einer Mindesthöhe von 50 cm an. Damit wird ein leichter und komfortabler Einstieg in die Schlafstätte gewährleistet. Auch ein Motor, der das Rückenteil des Boxspringbettes automatisch aufrichtet, ist hilfreich.
boxspringbett ohne matratze 1

Boxspringbett Ohne Matratze

Die Obermatratze ist das entscheidende Element und beeinflusst den Schlafkomfort noch mehr als die Untermatratze. Beim Liegen soll sich die Wirbelsäule in ihrer natürlichen Haltung befinden und die Matratze an den Auflagepunkten nachgeben, jedoch nicht durchhängen. Um das typische leicht federnde Liegegefühl des klassischen Boxspringbetts zu erhalten, eignet sich die Kombination aus Boxspring mit Bonnellfederkern und Obermatratze mit Taschenfederkern. Sie leiden unter Rückenproblemen oder wiegen mehr als 100 kg? Dann orientieren Sie sich an Boxspringbetten mit Taschenfederkern in der Unter- und Obermatratze. Schwere Menschen profitieren zusätzlich von einer Matratze mit unterschiedlich festen Zonen. Fünf, sieben oder neun Zonen sind üblich, für die meisten Schlafenden sind sieben Zonen ideal. Aber: Personen, die kleiner als 1,60 m oder größer als 2 m sind, liegen am besten auf einer Matratze ohne Liegezonen. Durch ihre geringe beziehungsweise hohe Körpergröße liegen sie meist nicht mehr auf den dafür bestimmten Zonen, wodurch diese nicht mehr ihren Zweck erfüllen können.
boxspringbett ohne matratze 2

Boxspringbett Ohne Matratze

Bei einer Bonell-Federkern-Matratze bestehen die Federn aus ca. 1,5-2,5 mm dickem Draht. In der Mitte sind sie außerdem schmaler. Untereinander sind alle Federn miteinander verbunden, sodass eine hohe Flächenelastizität entsteht. Das bedeutet, dass auch umliegende Federn mit auf den Druck reagieren. Außerdem schwingen die Federn aufgrund ihrer Verbundenheit immer ein wenig mit. Dadurch entsteht insgesamt ein eher weiches Liegegefühl. Eine Boxspringbett Matratze überzeugt aber nicht nur durch ihre besonderen Eigenschaften. Durch das Zusammenspiel aus dem Taschenfederkern und der Zonen der Boxspringmatratze entsteht bei Boxspringbetten das unvergleichliche Komfort Liegegefühl, das nicht mal einen Lattenrost benötigt. Boxspring Betten Artikel können dank ihrer intelligenten Unterfederung komplett auf einen Lattenrost verzichten.
boxspringbett ohne matratze 3

Boxspringbett Ohne Matratze

Bei einem Gewicht von über 80 kg oder akuten Rückenproblemen wird ein Boxspringbett mit Tonnentaschenfederung empfohlen. Die Federn geben im Gegensatz zu Bonellfedern punktelastisch nach. So sinken nur die Körperstellen ein, von denen der meiste Druck ausgeht. Bei zierlichen Personen eignen sich auch Bonellfedern, die flächenelastisch nachgeben. Hier wird das Gewicht größtenteils vom Topper und der Matratze abgefangen, ohne dass eine übermäßige Stützleistung notwendig ist.
boxspringbett ohne matratze 4

Boxspringbett Ohne Matratze

Mit Boxsprings hält deine Matratze länger und außerdem wird sie damit bequemer, da Boxsprings Bewegungen und Gewicht aufnehmen und gleichmäßig verteilen. Wenn du ein Bett bevorzugst, das etwas höher steht – z. B. um leichter aufstehen oder zu Bett gehen zu können – könnte ein Boxspringbett mit Beinen (separat erhältlich) die perfekte Lösung sein. All unsere Boxspringbetten sind in den gängigen Standardgrößen und in festem und mittelfestem Komfort erhältlich. Zur Boxspringbetten Übersicht Zur Kaufhilfe Boxspringbetten (PDF, 2.120 KB) Zu den Bettbeinen
boxspringbett ohne matratze 5

Boxspringbett Ohne Matratze

Bei einer Taschenfederkernmatratze sind die einzelnen Federn in Taschen verpackt, sodass jede Feder individuell auf Druck reagieren kann. Diese Matratzenart ist also besonders punktelastisch. So kann der Körper gut entlastet, aber auch gleichzeitig an den richtigen Stellen gestützt werden. Die Boxspring Taschenfederkernmatratze ist ebenso wie eine herkömmliche Matratze auch in 5 Zonen oder 7 Zonen eingeteilt. Diese Matratzen Zonen Einteilung sorgt dafür, dass die Taschenfederkernmatratze noch punktelastischer und somit komfortabler wird. Durch den doppelten Federkern der Taschenfederkernmatratze liegt die Höhe meist zwischen 15 und 25 cm. Inklusive Box und Topper kommt das Boxspringbett so auf eine einzigartig hohe Liege Höhe, bei der kein herkömmliches Bett mithalten kann.
boxspringbett ohne matratze 6

Boxspringbett Ohne Matratze

Tipp: Wer gerne weich liegt, kann ein Boxspringbett mit Bonnellfederkern in der Untermatratze wählen. Diese Konstruktion ist besonders für kleinere und zierliche Personen zu empfehlen, deren Körpergewicht unter 100 kg liegt.
boxspringbett ohne matratze 7

Boxspringbett Ohne Matratze

Oft merkt man erst, wie hochwertig das eigene Bett ist, wenn man eine Zeit lang darin geschlafen hat. Deshalb ist es ratsam, sich vor dem Kauf zu informieren und das neue Boxspringbett entsprechend der individuellen Bedürfnisse und Eigenschaften auszuwählen. Es gibt viele Faktoren, die bei der Wahl eines geeigneten Modells eine Rolle spielen. Darunter zählen beispielsweise das Körpergewicht des Schläfers, dessen Schlafgewohnheiten und eventuelle Allergien. Folgende Tipps werden dahingehend gegeben:
boxspringbett ohne matratze 8

Bei vielen besonders komfortablen Boxspringbetten bildet ein Taschenfederkern die Unterfederung. Dabei sind die einzelnen Federn in kleine Taschen eingearbeitet und nicht miteinander verbunden – das macht das System verhältnismäßig fest. Eine spezielle Variante ist der Tonnen-Taschenfederkern. Hier sind die einzelnen Federn mittig breiter als oben und unten, haben also die Form einer Tonne. Der Effekt: Bei größerem Druck steigt der Widerstand – was sich positiv auf das Liegegefühl auswirkt. Bei allen (Tonnen-)Taschenfederkern-Modellen gibt die Untermatratze der Belastung punktuell nach und Sie sinken weniger tief in die Matratze ein. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Liegefläche mit verschiedenen Federungen zu bestücken, um so für einzelne Zonen die Federwirkung individuell anpassen zu können – für ein noch besseres Liegegefühl.
boxspringbett ohne matratze 9

Alternativ zur empfohlenen Boxspringmatratze mit Taschenfederkern ist aber auch die Verwendung einer Kaltschaum- oder Latexmatratze möglich. Die Kaltschaummatratze ist in der Anschaffung günstiger, passt sich gut an den Körper an und ist dabei sehr flexibel. Die Latexmatratze ist bisher wenig verbreitet, jedoch gerade für Allergiker eine gute Wahl. Denn das Material ist resistent gegenüber Hausstaubmilben. Da Latexmatratzen Feuchtigkeit abweisen, eignen sie sich vor allem auch für Personen, die nachts nicht stark schwitzen. Wer bereit ist, etwas mehr Geld auszugeben, sollte ein klassisches Modell mit Taschenfederkern-Matratze wählen, da diese Variante den höchsten Schlafkomfort bietet.
boxspringbett ohne matratze 10

Die letzte Schicht des Boxspringbetts stellt der Topper dar, eine wenige Zentimeter dicke Matratze. Ziel ist es, mithilfe des Toppers den Schlafkomfort noch weiter zu erhöhen. Als Materialien verwenden die Hersteller unter anderem Kaltschaum, Latex, viskoelastisches Material oder Rosshaar. Kaltschaum ist eine günstige und gute Wahl, wenn Sie gerne etwas härter liegen möchten. Auf Latex sind Sie weicher gebettet, auch die Luftzirkulation ist beim Klimalatex besser. Viskoelastisches Material reagiert auf Körperwärme, passt sich den Konturen an und eignet sich damit gut bei Rückenproblemen. Rosshaar ist von innen hohl und leitet Flüssigkeit hervorragend ab, Allergiker sollten aber die Verträglichkeit prüfen. Der Topper ermöglicht Ihnen die Feinjustierung des Betts, je nach Präferenz liegen Sie dadurch etwas weicher oder etwas härter.
boxspringbett ohne matratze 11

Mit dem Matratzenkauf ist es so eine Sache: Rein äußerlich unterscheiden sich die rechteckigen Dinger nicht großartig. Innen drin stecken aber sehr unterschiedliche Materialien, es gibt Kaltschäume, Federkerne, Latex und vieles mehr. Probeliegen hilft zwar bei der Auswahl, aber manche Eigenschaften einer Matratze bemerkt man eben erst nach einer gewissen Zeit.
boxspringbett ohne matratze 12

Die Grundlage der komfortablen Betten bildet das Boxspringunterteil. Dieses besteht aus der Untermatratze beziehungsweise dem Polsterbett. Das Fundament des Boxspringsystems, nämlich die stabile untere Matratze, federt die Bewegungen des Schläfers sanft ab und bietet somit eine stützende Basis für einen erholsamen und gesunden Schlaf. An Stelle eines Lattenrosts ist die Basis hier ein gepolstertes Federkern-Rahmengestell. Dieses garantiert die dauerhaft konstante Elastizität im Unterbau des Bettes. Die meist atmungsaktive und geschlossene Auflagefläche ist in der Regel von hoher Lebensdauer, weil sie nicht in direkten Kontakt mit der Obermatratze kommt.
boxspringbett ohne matratze 13

Wichtige Merkmale der Untermatratze Bauhöhe von mind. 20 cm, um Komfortsitzhöhe von mind. 50 cm erreichen zu können Optimale Luftzirkulation, damit Belüftung und Funktionen nicht eingeschränkt sind Kräftige und stützende Federn, damit der Druck von der Obermatratze gleichmäßig gestemmt werden kann Fertigung in dezenter Wannenform, damit die Matratze rutschfest ist Boxspringmatratzen Der Topper: Darüber hinaus kann das Schlafgefühl durch den sogenannten Topper optimiert werden. Vor allem für Personen mit Gelenkschmerzen ist dieser Teil des Boxspringbettes wichtig. Wer weiche Betten mag, aber trotzdem Wert auf die Stützkraft legt, wird ebenso Freude an dem Topper finden. Er mindert den Auflagedruck und erhöht damit den Liegekomfort zusätzlich. Außerdem zögert er die Abnutzung der Obermatratze hinaus, da im Schlaf entstehender Schweiß, Salze oder Hautteilchen nicht in Verbindung mit dieser kommen. Beide Matratzen zusammen bilden eine perfekt auf die Schlafgewohnheiten abgestimmte technische sowie optische Einheit. So wird nicht nur die Wirbelsäule unterstützt, sondern auch die Muskulatur entspannt. Die Obermatratze und das Polsterbett können nach Bedarf auch einzeln gekauft werden.

Published on Mar 27, 2017 | Under News | By admin
please edit your menu