Bonell Federkernmatratze

Bonell Federkernmatratze

Bonell Federkernmatratze

Die Bonell-Federkernmatratze – komfortabel und preiswert Wer auf der Suche nach einer neuen Matratze ist, kommt an den Federkernmatratzen nicht vorbei. Sie bevorzugen eine Matratze, die etwas härteren Liegekomfort bietet und Ihren Körper im Schlaf optimal unterstützt? Dann werfen Sie einen Blick auf die Vorteile der Bonell-Federkernmatratze und lassen Sie sich von ihren Eigenschaften überzeugen. Vorteile der Bonell-Federkernmatratze Die Bonell-Federkernmatratze hat aufgrund ihres Aufbaus und ihrer Verarbeitung viele Vorteile gegenüber anderen Matratzen, sie hat ein gutes Raumklima bleibt angenehm kühl ist ausgesprochen gut geeignet für Menschen, die viel schwitzen behält die Ursprungsform über Jahre beugt der Schimmelbildung vor Der Aufbau der Matratze Der Kern der Bonell-Federkernmatratze (oder auch Bonnell-Federkernmatratze) besteht aus taillierten Spiralfedern, in der Regel hat sie weniger Federn als zum Beispiel eine Taschenfederkernmatratze. Das macht sie ideal für Menschen mit weniger Gewicht. Aufgrund der stützenden Federn ist die Matratze im Inneren überwiegend hohl, jede Bewegung des Schläfers sorgt hierbei für eine ständige Luftzirkulation im Kern. Schimmelbildung wird verhindert und gleichzeitig ist so die Möglichkeit gegeben, dass der Schweiß gut verdunsten kann. Ihre hohe Lebensdauer verdankt die Bonnell-Federkernmatratze ihrer überdurchschnittlichen Flexibilität und der Eigenschaft ihrer Federn, die immer wieder in die Ursprungsform zurückgehen. So bilden sich keine Kuhlen und die Matratze liegt sich nicht durch. Pflegetipps Die Bonell-Federkernmatratze ist leichter als andere Federkernmatratzen, wenden Sie sie, sobald Sie das Laken wechseln. Kopf- und Fußenden sollten getauscht werden, damit die Federn wieder in die Ursprungsform zurückgehen können. Auch ein Auslüften der Matratze bietet sich an, suchen Sie hierfür einen trockenen Ort (zum Beispiel auf dem Balkon) und stellen Sie dort die Matratze für einige Stunden aufrecht hin. Außerdem sollten Sie die Matratze in regelmäßigen Abständen absaugen, um so Staub und Rückstände wie Körperschuppen oder Haare zu entfernen. Qualitätsmerkmale Eine Bonnell-Federkernmatratze verfügt in der Regel über 5 bis 7 Liegezonen, achten Sie darauf Ihren Körper richtig zu positionieren, um diese optimal zu nutzen. Die Langlebigkeit der Matratze wird durch das Raumgewicht angegeben, ein Wert von 40 sollte mindestens erreicht werden. Die Strauchhärte sagt aus, wie belastbar die Matratze ist, ein hoher Wert steht hierbei für eine höhere Belastbarkeit. Die Bonell-Federkernmatratze hat die niedrigste Strauchhärte unter den Federkernmatratzen. Die Kernhöhe sollte auf das Gewicht des Schläfers abgestimmt werden, sie beschreibt, wie tief der Körper in die Matratze einsinkt. Der optimale Wert liegt zwischen 14 bis 19cm.
bonell federkernmatratze 1

Bonell Federkernmatratze

Bonellfederkern Matratzen mit Bonellfederkern setzen sich aus engmaschigen Federn zusammen, die aus doppelt vergütetem Stahldraht bestehen. Die Doppelvergütung lässt den Federkern auf Dauer elastisch schwingen und schützt vor Federbruch. Die Federform erinnert an eine Sanduhr, die mittig etwas dünner als oben und unten ist. Die vorhandenen Freiräume zwischen den Bonellfedern garantieren einen guten Feuchtigkeitstransport und konstante Luftzirkulation. Die Qualität einer Matratze mit Bonellfederkern hängt von der Beschaffenheit, der Federanzahl sowie den verarbeiteten Polstermaterialien ab. Eine gute Bonell-Federkernmatratze in 90×200 cm hat ca. 400 Federn oder mehr sowie eine Drahtstärke von 2,2 mm. Eine hohe Federanzahl erzielt eine dauerhafte Formbeständigkeit und lange Haltbarkeit. Der Bonellfederkern wirkt tendenziell eher flächenelastisch und besitzt folglich keine bzw. nur eine sehr geringe Punktelastizität im Vergleich zu modernen Matratzen mit Tonnentaschenfederkern. Aus diesem Grund ist der Bonellfederkern bestens geeignet für leichtere Menschen, denn die Federn werden nicht übergebührlich gestaucht und bei einer Veränderung der Schlafposition fällt das Nachschwingen geringer aus. Dabei sind auch die entstehenden Geräusche zu beachten, denn ein Bonnellfederkern verhält sich bei Bewegungen keinesfalls geräuschlos. Bonell findet man häufig im klassischen Boxspringbett in der unteren Matratzenschicht bzw. bei einfacheren Ausführungen sogar in der Obermatratze. Eine Matratze mit Bonellfederkern bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, eignet sich sogar für die Benutzung auf einem Lattenrost mit nur 13 Leisten und ist besonders langlebig. Die lange Lebensdauer resultiert aus der thermoelektrischen Vergütung, die dafür sorgt, dass sich Bonellfedern beim Zusammendrücken auf Dauer weniger schnell abnutzen. Im BettenRiese-Onlineshop finden Sie auch Ihre Bonell-Federkernmatratze aus deutscher Herstellung. zurück zum Matratzenlexikon
bonell federkernmatratze 2

Bonell Federkernmatratze

Matratzen mit Bonellfederkern setzen sich aus engmaschigen Federn zusammen, die aus doppelt vergütetem Stahldraht bestehen. Die Doppelvergütung lässt den Federkern auf Dauer elastisch schwingen und schützt vor Federbruch. Die Federform erinnert an eine Sanduhr, die mittig etwas dünner als oben und unten ist. Die vorhandenen Freiräume zwischen den Bonellfedern garantieren einen guten Feuchtigkeitstransport und konstante Luftzirkulation. Die Qualität einer Matratze mit Bonellfederkern hängt von der Beschaffenheit, der Federanzahl sowie den verarbeiteten Polstermaterialien ab. Eine gute Bonell-Federkernmatratze in 90×200 cm hat ca. 400 Federn oder mehr sowie eine Drahtstärke von 2,2 mm. Eine hohe Federanzahl erzielt eine dauerhafte Formbeständigkeit und lange Haltbarkeit. Der Bonellfederkern wirkt tendenziell eher flächenelastisch und besitzt folglich keine bzw. nur eine sehr geringe Punktelastizität im Vergleich zu modernen Matratzen mit Tonnentaschenfederkern. Aus diesem Grund ist der Bonellfederkern bestens geeignet für leichtere Menschen, denn die Federn werden nicht übergebührlich gestaucht und bei einer Veränderung der Schlafposition fällt das Nachschwingen geringer aus. Dabei sind auch die entstehenden Geräusche zu beachten, denn ein Bonnellfederkern verhält sich bei Bewegungen keinesfalls geräuschlos. Bonell findet man häufig im klassischen Boxspringbett in der unteren Matratzenschicht bzw. bei einfacheren Ausführungen sogar in der Obermatratze. Eine Matratze mit Bonellfederkern bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, eignet sich sogar für die Benutzung auf einem Lattenrost mit nur 13 Leisten und ist besonders langlebig. Die lange Lebensdauer resultiert aus der thermoelektrischen Vergütung, die dafür sorgt, dass sich Bonellfedern beim Zusammendrücken auf Dauer weniger schnell abnutzen. Im BettenRiese-Onlineshop finden Sie auch Ihre Bonell-Federkernmatratze aus deutscher Herstellung.
bonell federkernmatratze 3

Bonell Federkernmatratze

Home > Bonellfederkern – Eigenschaften und Vorteile Was ist eine Bonellfederkernmatratze? Bonellfederkernmatratze Eine Bonellfederkernmatratze besitzt einen anschmiegsamen und formbeständigen Kern aus hunderten einzeln thermisch vergüteten Stahlfedern. Es ist eine Art der Federkernmatratze. Die sogenannten Bonnell- oder Bonellfedern zeichnen sich dadurch aus, dass sie im Gegensatz zur auch verwendeten Endlos- bzw. Leichtfeder oben geschlossen ist und tailliert, also in der Mitte dünner als an den Enden ist. Matratzen mit Endlos- oder Leichtfedern sind auch elastischer als Bonellfederkernmatratzen. Thermisch vergütet bedeutet meist feuerverzinkt oder thermoelektrisch bearbeitet, was die einzelnen Federn sehr robust und damit langlebig macht, auch wenn die Bonellfederkernmatratze auf einem sehr einfachen Lattenrost liegt, wie zum Beispiel einem Rolllattenrost. Auf dem Federkern liegt meist eine dauerelastische Schaumstoffplatte zur Polsterung, als Polsterträger dient ein Vlies oder eine Platte meist aus Filz. Dieser Polsterträger soll die Federn am Beschädigen der Polsterung beziehungsweise des Lattenrosts hindern. Über welche Eigenschaften verfügt eine Bonellfederkernmatratze? Da die Federn einer Bonellfederkernmatratze miteinander verbunden sind (im Gegensatz zur Taschenfederkernmatratze, wo die Federn in einzelne Taschen eingenäht sind), besitzt die Bonellfederkernmatratze sehr gute Federeigenschaften, das heißt bei geringer Belastung gibt die Matratze auch nur leicht nach, bei stärkerer Belastung bietet sie wiederum auch mehr Gegendruck auf. Bei Bewegung schwingt eine Bonellfederkernmatratze nach, dieses leichte Schaukeln ist natürlich je nach persönlichem Empfinden unangenehm oder eben gerade erwünscht. Grundsätzlich ist eine Bonellfederkernmatratze im Vergleich zur Taschenfederkern-Matratze flächenelastisch, was auch durch die geringere Anzahl der Federn bedingt ist. Diese Flächenelastizität steht im Gegensatz zur Punktelastizität, was bedeutet, dass das aufliegende Gewicht flächig verteilt wird und zum Beispiel die Wirbelsäule nicht besonders gestützt wird. Bonell Federkernmatratzen können also in puncto Flächenelastizität nicht mit Taschenfederkernmatratzen mithalten, da sich Bonellfedern dem Körper nie so punktgenau anpassen können wie einzelne Taschenfedern. Sollten Sie vor der Entscheidung stehen eine Matratze aus Bonell Federkern oder Taschenfederkern kaufen zu wollen, ist die Taschenfederkernmatratze vermutlich die bessere und komfortablere Wahl. Welche Vorteile hat eine Bonellfederkernmatratze? Zu den Vorteilen der Bonellfederkernmatratze zählen das geringe Gewicht (und damit die einfache Handhabbarkeit) und natürlich der günstige Preis. Außerdem verfügt eine Bonellfederkernmatratze über eine sehr gute Belüftung (quasi bei jeder Bewegung findet schließlich Luftaustausch statt) und somit wird auch Feuchtigkeit schnell an die Außenluft abgegeben, hier spricht der Fachmann von einem guten Feuchtigkeitstransport. Aus diesem Grund kommt es auch so gut wie nie zu Stockflecken- oder Schimmelbildung und eine Bonellfederkernmatratze eignet sich auch gut für Menschen, die nachts mehr schwitzen. Alles in allem ist eine Bonellfederkernmatratze die preisgünstigste Alternative zu deren Vorteilen eine gute Elastizität, ein hervorragendes (wenn auch kaltes) Raumklima, Robustheit, einfaches Handling und hohe Formstabilität zählen. Die geringe Punktelastizität und geringe Federanzahl kann jedoch zu Problemen im Wirbelsäulenbereich (vor allem im Nacken) führen, außerdem sind Bonellfederkernmatratzen nicht in Verbindung mit verstellbaren Lattenrosten zu empfehlen, da der Auflagedruck bei einer Bonellfederkernmatratze am besten direkt von oben kommt. Anders ausgedrückt: Die Federung schwingt mit und gibt stärker auf der gesamten Fläche nach, weshalb Hotels bevorzugt auf Bonellfederkernmatratzen wie die Hn8 Dura 200 BO Bonellfederkernmatratze zurückgreifen. Eine Bonellfederkernmatratze besitzt einen anschmiegsamen und formbeständigen Kern aus hunderten einzelnen Stahlfedern. Es ist eine Art der Federkernmatratze. Die sogenannten Bonnell- oder Bonellfedern zeichnen sich dadurch aus, dass sie oben geschlossen ist und tailliert, also in der Mitte dünner als an den Enden ist. Auf dem Federkern liegt meist eine dauerelastische Schaumstoffplatte zur Polsterung, als Polsterträger dient ein Vlies oder eine Platte meist aus Filz, welcher die Federn am Beschädigen der Polsterung beziehungsweise des Lattenrosts hindern soll. Über welche Eigenschaften verfügt eine Bonellfederkernmatratze? Da die Federn einer Bonellfederkernmatratze miteinander verbunden sind (im Gegensatz zur Taschenfederkernmatratze, wo die Federn in einzelne Taschen eingenäht sind), besitzt die Bonellfederkernmatratze sehr gute Federeigenschaften. Bei Bewegung schwingt eine Bonellfederkernmatratze nach, dieses leichte Schaukeln ist natürlich je nach persönlichem Empfinden unangenehm oder eben gerade erwünscht. Grundsätzlich ist eine Bonellfederkernmatratze im Vergleich zur Taschenfederkern-Matratze flächenelastisch. Diese Flächenelastizität steht im Gegensatz zur Punktelastizität, was bedeutet, dass das aufliegende Gewicht flächig verteilt wird und zum Beispiel die Wirbelsäule nicht besonders gestützt wird. Welche Vorteile hat eine Bonellfederkernmatratze? Vorteile der Bonellfederkernmatratze auf einen Blick Geringes Gewicht und einfache Handhabung Gute Belüftung und Feuchtigkeitstransport Besonders geeignet für Menschen, die nachts schwitzen Preisgünstige Alternative zur Taschenfederkernmatratze Die geringe Punktelastizität und geringe Federanzahl kann jedoch zu Problemen im Wirbelsäulenbereich (vor allem im Nacken) führen, außerdem sind Bonellfederkernmatratzen nicht in Verbindung mit verstellbaren Lattenrosten zu empfehlen, da der Auflagedruck bei einer Bonellfederkernmatratze am besten direkt von oben kommt. Ein geeigneter Lattenrost für Bonellfederkernmatratzen wäre also ein starrer Lattenrost, ohne extra Verstellung von Kopf- oder Fußende.

Bonell Federkernmatratze

Bonell Federkernmatratze
Bonell Federkernmatratze
Bonell Federkernmatratze

Published on Feb 22, 2017 | Under News | By admin
please edit your menu